Restaurierte Instrumente

Violine, um 1900

4/4-Violine, vermutlich um 1900 im vogtländischen Raum gebaut.
Korpuslänge: 363 mm, Deckenmensur: 196 mm, Halsmensur: 129,5 mm.
Breitenmaße Boden: Oben: 169 mm, Mitte: 117 mm, unten: 204,0 mm.

Die Violine hat ein etwas breiter wirkendes Korpusmodell mit einer relativ flachen und harmonisch verlaufenden Wölbung. Der einteilige Ahornboden ist nur sehr leicht angeflammt, ebenso wie die dazu passenden Zargen und die Schnecke. Die Decke besteht aus zweiteiligem, fein- bis mitteljährigem Fichtenholz. Der Lack ist ein Spirituslack von einer gold-braunen Farbe.
Begünstigt durch die eher flachere Wölbung hat die Violine einen sehr weittragenden, voluminösen, warmen und brillanten Klang - der zusammen mit der leichten Ansprache der Geige zu einem sehr angenehmen Spielgefühl beiträgt.

Preis auf Anfrage

Downloads
Forschung
Familienforschung

Home/News


Biografie
Familientradition
Mein Geigenvogel
Atelier
Namen für meine Instrumente


Neubau
Reparatur/Restaurierung/
Rekonstruktion

Fachliche Beratung/Verkauf

Mietinstrumente
Instrumentenpass


Neubau moderner Instrumente
Neubau/Nachbau historischer Instrumente
Restaurierte Instrumente



Atelier für Streichinstrumentenbau, Leipzig,

Anna Karoline Meinel, Geigenbaumeisterin und Diplom-Streichinstrumentenbauerin,

Neubau
Reparatur/Restaurierung/
Rekonstruktion

Geige, Violine, Bratsche, Viola, Cello, Stradivari, Guanieri, Hoyer, Meisel, Vogtland, Klingenthal, Geigenbauer

MeineLGeigen
Atelier für Streichinstrumentenbau
Anna Karoline Meinel
Geigenbaumeisterin
Diplom-Musikinstrumentenbauerin

D - 04277 Leipzig
Elfenweg 4
Telefon: 0341 2604922
Mobil: 0176 84062550
atelier@meinelgeigen.de

Kontakt l Impressum